Lernen durch Engagement für Chancen im Beruf

Berufene Helden

Mit Lernen durch Engagement wichtige Kompetenzen für Ausbildung und berufliche Entwicklung erwerben, vielfältige Arbeitswelten kennenlernen und dabei Verantwortung für sich und für andere übernehmen. Darum geht es in unserem Kooperationsprojekt mit der Deutsche Bahn Stiftung.

Berufene Helden als Teil der Berufsorientierung an Schule

Berufene Helden nutzt das Potenzial von Lernen durch Engagement für die schulische Berufsorientierung: Schüler*innen planen im Unterricht gemeinnützige Projekte, setzen sie mit Partnern im Stadtteil oder der Gemeinde um und wenden dabei fachliches Wissen an. Bei ihrem Engagement stärken sie wichtige ausbildungsrelevante Kompetenzen, wie z. B. Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit. Die Jugendlichen erhalten Einblicke in die Arbeitwelt, erkunden ihre Stärken, Fähigkeiten und Interessen. Sie entwickeln genauere Vorstellungen von ihren beruflichen Möglichkeiten und erleben sich in ihren Projekten als wirksamen und wertgeschätzten Teil unserer Gesellschaft.

Zum Abschluss der Modellphase haben wir einen Praxisleitfaden entwickelt, der in Kürze zum kostenlosen Download unter freier CC-Lizenz zur Verfügung stehen wird und alle interessierten Lehrer*innen unterstützt, eigene Projekte mit ihren Schüler*innen zu entwickeln und umzusetzen. Darüber hinaus steht unser Fortbildungs- und Beratungsangebot zu Berufene Helden weiteren Schulen bundesweit zur Verfügung.

Mitmachen: Werden Sie Berufene-Helden-Schule!

Berufene Helden passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • Ihren Schüler*innen ermöglichen möchten, ausbildungsrelevante Kompetenzen in realen Kontexten zu stärken
  • zur beruflichen Orientierung und gesellschaftlichen Teilhabe Ihrer Schüler*innen beitragen möchten
  • Lust auf die innovative Lernform Lernen durch Engagement haben
  • Ihren Schüler*innen möglichst viel Verantwortung für ihren Lernprozess und ihr Engagementprojekt übertragen möchten

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Interesse haben. Wir können Sie mit individueller fachlicher Beratung, mit pädagogischen Materialien und mit Austauschmöglichkeiten im bundesweiten Netzwerk Lernen durch Engagement unterstützen.

Man sieht förmlich, wie die Schüler*innen über sich hinauswachsen.

LdE-Lehrer aus Freiburg Albert-Schweitzer-Schule III

Durch Berufene Helden traue ich mir mehr zu!

LdE-Schülerin aus Hamburg Stadtteilschule am Hafen, Standort St. Pauli

Durch das Projekt entwickelte sich eine positive Gruppendynamik und die Schüler*innen motivieren sich gegenseitig. Die, die sonst sehr ruhig sind, wurden aktiv und haben sehr eigenständig agiert.

LdE-Lehrerin aus Berlin Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg

Für einen Schüler, der wirklich viel Verantwortung im Projekt übernommen hat, hat sich der eigene Berufswunsch gefestigt. Er hat sein Talent für die Arbeit mit Jugendlichen entdeckt und will Lehrer werden.

LdE-Lehrer aus Rostock Erasmus-Gymnasium

Bei meinem Engagement war ich für die Bastelangebote für Kinder zuständig und mir wurde klar, dass ich gut mit den Kleinen umgehen kann. Daher mache ich jetzt ein Praktikum im Kindergarten, da vielleicht der Erzieherberuf zu mir passt.

LdE-Schüler, 8. Klasse aus Güstrow Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt „Hören“

Toll war die Verbindung des Unterrichts mit der Praxis: Die Schüler*innen wussten, was und wofür sie das machen. Ihre Begeisterung für das Projekt war wirklich spürbar!

LdE-Lehrerin aus Güstrow Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt „Hören“

Wir haben Berufene Helden im 8. Jahrgang verankert, da es für die Schüler*innen die ideale Vorbereitung für das Berufspraktikum im Jahrgang 9 ist.

Schulleiterin, Stadtteilschule am Hafen Standort St. Pauli, Hamburg

Mein Traumberuf war es schon lange, Tierpflegerin zu werden. Über mein Engagement im Wildpark in der Kleintierpflege habe ich aber festgestellt, dass der Beruf nun doch nichts für mich ist.

LdE-Schülerin, 8. Klasse aus Güstrow Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt „Hören“

Mit LdE ist es möglich, sehr differenziert zu arbeiten. Bei den Berufene-Helden-Projekten ist daher für jeden Leistungs- und Kenntnisstand die richtige Aufgabe dabei.

LdE-Lehrerin aus Kiel Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule

Das Projekt hat den Schüler*innen berufliche Orientierung gegeben. Einige wissen jetzt viel besser, was gut zu ihnen passt und was eben auch nicht. Damit haben wir wahrscheinlich auch einen kleinen Beitrag geleistet, die Zahl der Ausbildungsabbrücke zu verringern.

LdE-Lehrerin aus Güstrow Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt „Hören“

In ihrem Engagement haben die Schüler*innen eine tolle Entwicklung gemacht. Aber erst durch die Reflexion haben sie gelernt, ihre Erfahrungen für sich wertvoll zu nutzen und daran zu wachsen.

LdE-Lehrerin aus Kiel Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule

Die Arbeit in den Projektgruppen ist ideal geeignet, um die ausbildungsrelevanten Kompetenzen zu fördern. Die Schüler*innen müssen sich regelmäßig untereinander abstimmen, Aufgaben verteilen, mit den Partnern kommunizieren und zuverlässig sein. Das haben sie mit Erfolg gemacht!

LdE-Lehrerin aus Hamburg Stadtteilschule am Hafen, Standort St. Pauli

Die Schüler*innen waren drei Tage lang in einer Grafikagentur und haben ihre Vorstellungen von „ihrem“ Spielbrett kommuniziert. Das haben sie völlig selbstständig gemacht.

LdE-Lehrerin aus Kiel Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule

Unsere Rollen haben sich im Projekt verändert. Die Schüler*innen mussten erklären, was sie sich wünschen und die Erwachsenen haben zugehört.

LdE-Lehrerin aus Kiel Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule

Die Dankbarkeit und Freude, die den Schüler*innen von den Menschen in den Werkstätten entgegengebracht wurde, trug sehr zur Motivation der Schüler*innen bei.

LdE-Lehrerin aus Sterup Heinrich Andresen Schule

Es gab eine tolle Elternbeteiligung. Man hat gemerkt, dass sie das Projekt auch als Chance für ihre Kinder begriffen haben.

LdE-Lehrerin aus Güstrow Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt „Hören“

Die Schüler*innen haben viel Kreativität gezeigt, Ideen entwickelt und Durchhaltevermögen bewiesen. Zudem haben sie verstanden, wie die berufliche Ausbildung funktioniert.

LdE-Lehrer aus Hamburg Stadtteilschule Bergedorf
to top