Kreativ durch die Corona-Zeit

Stillstand als Chance für Reflexion und Lernen nutzen

Die Schüler*innen zum aktiven Nachdenken über ihre Erfahrungen anzuregen, sie dabei zu begleiten, Erlebtes zu verarbeiten und sie unterstützen, Lerninhalte mit ihrem Engagement zu verbinden: Das sind zentrale pädagogische Aufgaben bei LdE. Gerade jetzt, wenn aufgrund von Beschränkungen das ursprünglich geplante Engagement der Schüler*innen vielleicht nicht umgesetzt werden kann oder neu geplant werden muss, gewinnen Reflexion und Curriculare Anbindung als Qualitätsstandards von Lernen durch Engagement besonders an Bedeutung.

Nutzen Sie einen möglichen Stillstand oder notwendiges Umdenken beim praktischen Engagement, um mit ihren Schüler*innen ins Gespräch zu kommen, Lernimpulse zu geben und fachliche Themen zu vertiefen – auf allen vier Ebenen der Reflexion bei LdE. Das gelingt auch von zuhause und in digitalem Kontakt miteinander:

  • Reflexion über sich selbst: Was sind meine besonderen Fähigkeiten, Stärken und Interessen? Wie kann ich mich mit diesen auch in der Krisenzeit für andere Menschen einsetzen oder in die Gesellschaft einbringen? Was lerne ich in der Zeit eingeschränkter Kontakte gerade über mich selbst? Was macht diese Zeit mit mir?
  • Reflexion über den gesellschaftlichen Kontext: Warum benötigen wir gerade jetzt bürgerschaftliches Engagement? Welche gesellschaftlichen Herausforderungen werden durch die Corona-Pandemie besonders deutlich (z. B. benachteiligende Lebensumstände, Bildungsungleichheit, ungleiche Teilhabechancen)? Was weiß ich über diese Herausforderungen, wie und wo kann ich mir Wissen dazu erarbeiten? Wie kann bürgerschaftliches Engagement diesen Themen begegnen? Ist das immer gut und sinnvoll?
  • Reflexion über den Projektverlauf: Wo stehen wir mit Lernen durch Engagement? Wie könnten wir unter den jetzigen Bedingungen das Engagement umgestalten? Was ist noch möglich, was nicht mehr? Wie schaffen wir es, dennoch Kontakt zu halten und unsere Engagementpartnerschaften nicht zu verlieren? Was müssen wir mit unseren Engagementpartner*innen besprechen und welche neuen Ideen haben wir, um uns sinnvoll einzubringen?
  • Reflexion über den Zusammenhang von Lernen und Engagement: Welche fachlichen Themen und Fragen sind mir beim bisherigen Engagement begegnet, zu denen ich gerne mehr wissen würde? Was hat das, was wir in der Schule gelernt haben (noch vor der Krise oder jetzt im digitalen Lernen) mit unserem (geplanten) Engagement zu tun und wie hilft es uns ggf. bei der Umplanung? Gibt es Wissen, z. B. über gesellschaftliche Herausforderungen, das uns gerade jetzt besonders helfen würde, um unser weiteres Engagement zu planen?
to top Oops, an error occurred! Code: 202010292121306977691f