homepage
service-learning
das netzwerk
schulen & projekte
austausch & fortbildung
materialien & newsletter
service-learning an unis
pressestimmen
kontakt & impressum

neuigkeiten
26.10.2015 Schwungvoller Auftakt an der Gustav-Walle-Schule: Modellschule in Würzburg startet mit "Service-Learning in den MINT-Fächern"

Gut gefüllte Sitzreihen, aufgeregte Schülerinnen und Schüler und jede Menge Materialien zum...


26.10.2015 PREISVERLEIHUNG "Lernen durch Engagement für Chancen im Beruf" - Fünf Schulen in Berlin ausgezeichnet

Fünf Schulen aus dem bundesweiten Netzwerk Service-Learning – Lernen durch Engagement (LdE) sind...






18.03.2015

Neues Modellprojekt „Service-Learning in den MINT-Fächern“ startet mit feierlichem Auftakt in Magdeburg

© Siemens Stiftung, Fotograf: Torsten Roman

 

Rund 50 Teilnehmende kamen am 27. Februar 2015 im Gesellschaftshaus in Magdeburg zur Auftaktveranstaltung des Modellprojekts „Service-Learning in den MINT-Fächern“ zusammen. Das Projekt, das modellhaft mit Schulen in Sachsen-Anhalt erprobt wird, ist eine Kooperation von Siemens Stiftung und Freudenberg Stiftung in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. Das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt unterstützt das Projekt. Zum Auftakt in Magdeburg besiegelten die Partner ihre Zusammenarbeit und stimmten sich mit den Lehrerinnen und Lehrern der beteiligten Schulen auf das gemeinsame Projekt ein.

 

Das Modellprojekt will zeigen, wie sich gesellschaftliches Engagement von SchülerInnen mit ihrem Lernen in den MINT-Fächern verknüpfen lässt. Die Siemens Stiftung und die Freudenberg Stiftung haben hierfür ihre Bildungsprogramme, das naturwissenschaftlich-technische Programm „Experimento“ und Service-Learning – „Lernen durch Engagement“ (LdE), verknüpft. Am Modellstandort Sachsen-Anhalt erproben acht Schulen, darunter Grund- und weiterführende Schulen, den Einsatz der Lehr- und Lernform Service-Learning in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Die SchülerInnen sollen dabei die gesellschaftliche Relevanz von Naturwissenschaften und Technik erfahren, ihr Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt im Sinne des Gemeinwohls stärken und ihre Wertevorstellungen aktiv ausbauen.

 

Bei einem Workshop zu Beginn der Auftaktveranstaltung konnten die engagierten Lehrerinnen und Lehrer vertieft Einblick in die beiden Programme nehmen und haben schon erste kreative Projektideen zusammen entwickelt. Anschließend gaben Dr. Jan Hofmann, Staatssekretär des Kultusministeriums Sachsen-Anhalts, Dr. Nathalie von Siemens, Geschäftsführender Vorstand der Siemens Stiftung, Dr. Pia Gerber, Geschäftsführerin der Freudenberg Stiftung sowie Olaf Ebert, Geschäftsführer der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis spannende Impulse und besiegelten den offiziellen Start des Modellprojektes gemeinsam mit ihren Unterschriften. Nach einem abschließenden Vortrag von Prof. Heinz Reinders (Universität Würzburg), der das Projekt wissenschaftlich begleiten wird, feierten alle Teilnehmenden und Partner mit Häppchen und Sekt.

 

Der erfolgreiche Auftakt in Magdeburg markiert den Praxisstart des Modellprojekts. Nach einer Qualifizierungsphase der LehrerInnen von März bis Juli 2015 führen die Schulen ihre Service-Learning-Vorhaben in den MINT-Fächern im 1. Schulhalbjahr 2015/2106 durch. Die Praxiserfahrungen aus den Schulen fließen anschließend in die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien ein, sodass viele weitere Schulen, LehrerInnen und SchülerInnen künftig von den Ergebnissen des Modellprojekts profitieren können.

 

Mehr Informationen rund um das Modellprojekt finden Sie hier.

Mehr zu dem naturwissenschaftlich-technischen Bildungsprogramm Experimento der Siemens Stiftung lesen Sie unter http://www.siemens-stiftung.org/de/projekte/experimento.



Treffer 1 bis 7 von 129
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>